• English
  • Deutsch

Christian Weidner

Der 1976 in Kassel geborene und heute in Berlin lebende Christian Weidner entstammt einer musikalischen Familie. Nach einigen Jahren Klavierunterricht wechselte er im Alter von 12 Jahren zum Altsaxophon, um mit 16 im hessischen Landesjugendjazzorchester und mit 17 im Bundesjugendjazzorchester (BuJazzO) Platz zu nehmen, u.a. unterrichtet von John Ruocco. Mit 18 Jahren wird er von Gunter Hampel engagiert, mit dem er bis 2002 acht Jahre zusammenarbeitet. 1996 erhält er mit dem Naima Jazzquintett, dessen Bandleader er von 1993 bis 1998 ist, den 1. Preis bei "Jugend jazzt".

1996 begann er an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg seine musikalische Ausbildung, die er als Erasmus Austausch-Schüler an der Königlichen Musikschule in Stockholm fortsetzte und schließlich an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin 2002 beendete.

Als besonders prägend bezeichnete Christian Weidner zudem seine Zusammenarbeit mit Simon Stockhausen, John Schröder und Antonio Palesano. 1999 reiste er nach New York, um mit Gunter Hampel und Nils Wogram eine CD aufzunehmen und bei Kenny Werner Unterricht zu nehmen.

Von 2001 bis 2004 spielte er im Deutsch-Französischen Jazzensemble und hatte so die Möglichkeit, mit Albert Mangelsdorff zusammenzuarbeiten. (Quelle: www.pirouet.com)