• English
  • Deutsch

Laila Biali

„Es ist das höchste Ziel für einen Musiker, egal ob als Sänger oder Instrumentalist, eine einzigartige Signatur oder einen Fingerabdruck zu hinterlassen, der unmittelbar ihm zugeschrieben wird. Überraschend und reizvoll bei Laila Biali ist die Tatsache, dass sie dies mit ihrer Stimme und am Klavier mit gleicher Souveränität schafft. Sie ist ein erstaunliches und einzigartiges Talent, ich bewundere sie sehr." - Sting

Die preisgekrönte kanadische Jazzpianistin, Sängerin und Komponistin Laila Biali tourte mit Chris Botti, Paula Cole und Suzanne Vega. Darüber hinaus machte sie Aufnahmen mit der internationalen Ikone Sting und spielte etliche Konzerte mit ihm. In ihrer eigenen Musik bedient sie sich der Genres Pop, Rock, Klassik, World und Soul, vereint diese in ihrer Herkunft, dem Jazz, und überführt all dies in ihr ganz eigenes musikalisches Arrangement. Laila trat mit ihrer Band auf prestigeträchtigen Bühnen aller fünf Kontinente auf u.a. auf dem North Sea Jazz Festival, dem Cotton Club in Tokio, auf dem El Festival Internacional de Lima in Peru und der Carnegie Hall in New York City. Ihr neustes Studioalbum „Tracing Light" wurde 2011 für die JUNO Awards in der Kategorie „Best Jazz Album of the Year" nominiert. Das Downbeat Magazine betitelte ihre meist beachtete Veröffentlichung „Live in Concert" als eines der besten Alben aus dem Jahr 2013. Zwei neue Alben sind für das Jahr 2014 geplant: Eine poporientierte Koproduktion mit ihrem Mann Ben Wittman und ein Jazzprojekt mit neuem Material, geschrieben in Zusammenarbeit mit verschiedenen preisgekrönten Komponisten. Laila ist neben dem auch Mitglied des in New York ansässigen, aus vier Frauen bestehenden neoklassischem Crossover-Quartetts Rose & the Nightingale, dessen Mitglieder auch mit der Grammy Award Gewinnerin Esperanza Spalding touren. Bei den Canada National Jazz Awards wurde sie in den Kategorien „SOCAN Composer of the Year" und „Keyboardist of The Year" ausgezeichnet. Zurzeit lebt sie in New York City und Toronto. 

news