• English
  • Deutsch

Larry Goldings | Peter Bernstein | Bill Stewart

Das groovt – und schillert. Kein Wunder: Denn zwei Musiker dieses Trios - Organist Larry Goldings und Schlagzeuger Bill Stewart - haben lange Zeit in der Funk-Schmiede des Hochtemperatur-Saxophonisten Maceo Parker gearbeitet, der wiederum aus der Bläserabteilung von Soul-König James Brown stammt. Und über den dritten im Bunde, den Gitarristen Peter Bernstein, sagte kein Geringerer als der große lyrische Jazzgitarren-Meister Jim Hall, dass er Bernstein ihn von allen Gitarristen, die er je gehört hatte, am meisten beeindruckt habe. Ein Gespann von Weltmeistern also ist dieses Trio, das sich einfach nur „Larry Goldings, Peter Bernstein, Bill Stewart" nennt und das jetzt bei PIROUET Records die CD „Ramshackle Serenade" veröffentlicht hat. Diese drei in den späten Sechzigern geborenen Musiker spielen seit über 20 Jahren zusammen und verstehen sich blind. Da darf die Orgel hingebungsvoll fauchen und süffig-satte Sound-Momente von sich geben – und zugleich wird sie zwischendurch ganz zart, um fein gesponnene Momente der Gitarre und des Schlagzeugs zu kommentieren. Denn dieses Trio ist auch eine Sensation des Leisen. Und neben witz-sprühenden Eigenkompositionen führen hier innig-leuchtende Interpretationen von Klassikern wie Horace Silvers „Peace" und Antonio Carlos Jobims „Luiza" in ganz tiefe Schichten einer ungemein sinnlichen Musik. 

Als musikalische Persönlichkeiten gehören die Mitglieder dieses Trios zu den stärksten ihrer Generation. Larry Goldings, 1968 in Boston geboren, hat mit Partnern wie Maceo Parker, John Scofield und Jack DeJohnette sowohl Musik mit sattem Funky-Groove und bluesiger Expressivität gemacht als auch freiere Erkundungen der Jazz-Möglichkeiten versucht. Bill Stewart, geboren 1966 in Des Moines, hat früh mit Musikern wie Joe Lovano und Dave Holland gespielt, arbeitete wie Goldings mit Maceo Parker zusammen, tritt ebenfalls immer wieder mit Gitarrist John Scofield auf (allerdings in einer anderen Kombination als Goldings) und hat mit seinem Trio unter eigenem Namen – mit Larry Goldings und Pianist Kevin Hays – bei PIROUET die in der Presse vielgelobte CD „Incandescence" veröffentlicht. Peter Bernstein schließlich, geboren 1967 in New York City, hat mit so unterschiedlichen Musikern wie Diana Krall, Lee Konitz, Roy Hargrove, Brad Mehldau gespielt, gehört zu den vielseitigsten und begehrtesten Gitarristen der weltweiten Szene. Ursprünglich lernte er Klavier und stieg erst mit 13 auf die Gitarre um; sein präzises und melodisch feinfühliges Spiel wurde nicht zuletzt von dem großen Gitarristen Jim Hall hervorgehoben, der Bernstein nach gemeinsamen Konzerten in den 90ern „den beeindruckendsten Gitarristen" nannte, den er je gehört habe.