• English
  • Deutsch

Pablo Held Trio Meets John Scofield

28. Oktober 2014 - 13:52 -- Steffen Mayer

Traumklang, ganz wahr: Das junge deutsche Pablo Held Trio trifft in einem Wunschkonzert auf den amerikanischen Star John Scofield. Beide Seiten sind begeistert – und hier ist die CD davon. Zupackend-griffige Klänge, die ganz frei fliegen können: ein Highlight mit großem Fortsetzungs-Potenzial

Manchmal werden Träume wahr. Und zuweilen sogar diejenigen, die man für die verrücktesten halten könnte. Und genau das ist die Geschichte dieser CD: einer, die – und das ist das Schönste daran - auch für Zuhörer ein Traum ist. Es ist die erste Zusammenarbeit des jungen deutschen Pablo Held Trios mit dem amerikanischen Gitarrenstar John Scofield: die Aufnahme eines gemeinsamen Konzerts in der Kölner Philharmonie. Pianist Pablo Held sagt über das Konzert: „Ein Wahnsinns-Erlebnis, das wir nie vergessen werden." Und John Scofield lässt gleich weitere Taten folgen: „Das Konzert lief sehr gut – und ich fragte das Trio, ob es mit mir auf Tournee gehen würde." Fortsetzung folgt also. Aber hier die Töne des bahnbrechenden First Contact: Mitreißende Stücke voller Energie und zündender Inspirationsfunken. Griffige, plastische Töne, die einen ganz weiten Spannungsbogen halten können – und die dementsprechend rauschend vom Live-Publikum in der 2000 Menschen fassenden, ausverkauften Konzerthalle bejubelt wurden. 

Künstler: