• English
  • Deutsch

What Boundaries?! LIVE am 27.10. Dresden u. 29.10. Berlin

15. September 2016 - 18:15 -- hank

Am 27. und 29. Oktober werden das Berliner Andromeda Mega Express Orchestra, The Lusubilo Band aus Nord- sowie drei traditionelle Musiker aus Süd-Malawi in gemeinsamen Konzerten neue künstlerische Perspektiven erschließen. Das insgesamt 31 Personen umfassende Ensemble zeigt, wie eine kreative transkontinentale Zusammenarbeit aussehen und klingen kann. Darüber hinaus bietet es die sehr seltene, vielleicht sogar einmalige Möglichkeit, originäre Musik Malawis in Deutschland live zu hören.

„What Boundaries?!“, das gemeinsame Projekt des Andromeda Mega Express Orchestra, der Lusubilo Band aus Karonga und traditionellen Musikern aus Nsanje, lässt geografische und mentale Grenzen hinter sich. Die engagierte und erstmalige Kooperation von Musikern beider Länder vereint afrikanische und europäische Stilmittel. Afropop und Jazz treffen auf Electronica-Ästhetik, ursprüngliche Musik Malawis auf zeitgenössische europäische Strukturen. Wesentlich für "What Boundaries?!" ist der Austausch von Ideen und Talenten auf Augenhöhe. Während eines dreiwöchigen Arbeitsprozesses im August in Malawi schrieben die Musiker neue Stücke und kreierten eine unkonventionelle Performance, die Besonderheiten der Kulturen verbindet. Überdies zeigen die Musiker aus Nsanje Facetten einer mündlich überlieferten Musik, die bislang in Deutschland noch nicht zu hören war.
Nach vier Aufführungen von „What Boundaries?!“ in Malawi im August 2016 ist das insgesamt 31 Musikerinnen und Musiker umfassende Orchester am 27.10. beim Tonlagen Festival Dresden-Hellerau und am 29. Oktober im Radialsystem V Berlin erstmals in Europa zu sehen. Vor dem Konzert wird ein rund 40-minütiger, atmosphärischer Film gezeigt, der in kunstvoll komponierten Bildern vom Arbeitsprozess und den Auftritten der Musiker in Malawi erzählt.

 

VIDEOLINK: https://www.youtube.com/watch?v=WRAM1pGyUN4