• English
  • Deutsch

Later

Release

Later

Label: 
Pirouet Records
Vertrieb: 
NRW Vertrieb
Kat.Nr: 
PIT3084
Promotion: 

Radio, Print, Online

VÖ: 
19.06.2015

Der Pianist Achim Kaufmann ist ein kühner Klang-Entdecker mit Idolen aus unterschiedlichsten Welten. Auf der PIROUET-CD Later“ spielt er Stücke von Duke Ellington und Bob Dylan ebenso wie spannende Eigenkompositionen. Eine Musik, die sich viel Ruhe gestattet – und dabei einen starken Sog entwickelt.

Freie Räume zu erkunden: Auf diesen Begriff könnte man Vieles bringen, das der deutsche Pianist Achim Kaufmann spielt. Den „wohl kühnsten deutschen Jazzpianisten“ nannte ihn die Frankfurter Allgemeine Zeitung. In dieser neuen PIROUET-CD unternimmt dieser Musiker, der 1962 in Aachen geboren wurde, lange Zeit in Amsterdam lebte und 2009 nach Berlin ging, seine Erkundungen ganz allein. Ergebnis: eine hochgradig spannende Zusammenführung musikalischer Einflüsse von Duke Ellington bis Bob Dylan – mit  Seitenblicken auf Jazz-Größen wie Herbie Nichols und Musiker anderer Genres wie Pink-Floyd-Mitbegründer Syd Barrett. Zusammen mit fünf Eigenkompositionen Kaufmanns
ergibt sich ein spannendes Kaleidoskop von Klängen – und dies durchweg mit Musik, die tiefgründige Abenteuer verschafft. Denn Kaufmann spielt alle Stücke dieser CD mit einer für ihn typischen, außergewöhnlichen atmosphärischen Dichte. Selbst mit ganz langsamen und äußerst sparsamen Tönen wie bei einem sehr berühmten Stück dieses Albums schafft dieser Pianist einen unwiderstehlichen Sog: Musik mit eingebautem Magnetfeld.

Pressebilder: 
Pressematerial: