• English
  • Deutsch

Message from G

Release

Message from G

Label: 
MPS Records
Vertrieb: 
Edel:Kultur/KNM
Kat.Nr: 
0300688MSW
Promotion: 

Print, Radio, Online

VÖ: 
23.09.2016
- Message from G

Message From G: Guldas musikalisches Vermächtnis
Erstmals als CD und unter Beachtung von Guldas Anmerkungen


Bach – Mozart – Debussy. In diese Tradition stellt sich Friedrich Gulda mit seinen eigenen Werken auf Message from G – der 6 LP Box, die er 1978 an drei Abenden live im Wiener Musikvereinssaal für MPS produziert hat. Das Album portraitiert wie kein anderes Guldas tiefgreifende, liebevolle und unvoreingenommene Auseinandersetzung mit seinen ewigen Idolen. Er spielt Sätze aus dem Wohltemperierten Klavier auf dem Clavichord und Mozart Sonaten auf dem Klavier, kombiniert beide Instrumente in selbstkomponierten Zwischenspielen, lässt Debussy dann wieder auf dem Klavier erklingen und verarbeitet Goethe Texte in den monumentalen Konzerten „Besuch vom alten G.“ für Klavier, Clavichord, Schlagzeug, Blockflöte und einer Playback-Band mit Motorsäge. Avantgarde? Crossover? Zeitgeist? Eine „Erweiterung der Musik ins Poetische“ nannte Gulda diese Arbeit. Ein „Entdecken unbekannter Zusammenhänge“, das sich durch seine ganze Arbeit zieht: die Entdeckung seines Instruments Klavier, der Klangmöglichkeiten des Clavichords, des Jazz, Pop, Rock, neuer Hörgewohnheiten. „Offene Ohren“ hat Gulda immer gefordert. Dass er auf seiner musikalischen Entdeckungsreise Goethe zitiert und die Ausdrucksmöglichkeiten in Bachs Musik mit dem Clavichord erkundet um ein neues Publikum zu begeistern, zeigt ihn als radikal intellektuellen und gleichermaßen höchst emotionalen Künstler. Seine Frau Ursula Anders, die ihn am Schlagzeug und weiteren Instrumenten bei der Aufnahme begleitete, erinnert sich: „Am Nachmittag des bevorstehenden Konzertes nahm mich Friedrich glücklich in seine Arme. Wir küssten uns und liebten uns innig aus ganzem Herzen und mit allen Sinnen. Goethe erklang in uns: ‚Ist dies ein lebendig Wesen, das in sich selbst getrennt? Sind es zwei, die sich erlesen, dass man sie als Eines kennt?‘ Unser Liebesspiel entfaltete sich ganz spontan aus dem Gefühl heraus […] dieser improvisatorische Akt setzte sich am Abend in musikalischer Form fort.“

„Message from G“ ist für Friedrich Gulda ein zentrales Werk innerhalb seines musikalischen Erbes. Für die erste Auflage des Albums als CD-Mediabook und der ersten, strenglimitierten Wiederauflage der LP, wurden seine originalen Anmerkungen herangezogen. Sein langjähriger Vertrauter Thomas Knapp begleitete im Auftrag von Ursula Anders Tonmeister Christoph Stickel bei der vollanalogen Restauration der Masterbänder. Der Clavichordklang wurde an Guldas Vorstellungen angepasst. Das neue, umfangreiche Booklet enthält ein Vorwort von Ursula Anders und ein Interview, das Jürgen Meyer-Josten mit Friedrich Gulda im Rahmen der „Message from G“ Konzerte geführt hatte. Die Masterbänder der B-Seite der LP 1 und der B-Seite der LP 3 waren trotz umfangreicher Recherchen in keinem Archiv mehr aufzufinden. Auch wenn dies dem audiophilen Klanganspruch der MPS Reissue Serie nicht gerecht wird, wurde das Master für die entsprechenden Stücke von der Original-LP kopiert um die ansonsten verlorene, einmalige musikalische Leistung Friedrich Guldas zu dokumentieren.

Pressebilder: