• English
  • Deutsch

Reprise

Release

Reprise

Label: 
Pirouet Records
Vertrieb: 
Edel Kultur
Kat.Nr: 
PIT 3074
Promotion: 

Radio Promotion, Presse Promotion, Online Promotion, Tour Promotion

VÖ: 
27.09.2013
- Reprise

Die Kompositionen auf dieser CD stammen bis auf eine, R.E.L. (Autor: Peter Schlamb), von Ben van Gelder selbst. Es sind Stücke, die dieser Band mit ihrem spezifischen Klang auf den Leib geschrieben scheinen. „Wir haben viel Zeit darauf verwendet, einen Band-Sound zu schaffen. Die Kombination von Vibraphon und Klavier ist ungewöhnlich und schafft eine ganz eigene Textur. Jeder von uns hat einen starken Sinn für Form und ist kompositorisch beschlagen. Die Band kann groß und orchestral klingen und auch sehr minimal mit wenig akkordischer Information. Der wichtigste Punkt aber ist, dass jeder ganz genau hinzuhören versucht. Darüber hinaus haben wir uns alle viel mit der Jazztradition beschäftigt." So fasst Ben van Gelder die wesentlichen Absichten und Züge dieses Quintett zusammen. Und beim Hören kann man Vieles von dem, was hier anklingt wiederentdecken.

Die Kompositionen sind mal hymnisch, mal lyrisch, kosten die Kantilenen des Altsaxophons und die klanglichen Möglichkeiten, mit dem Vibraphon und dem Klavier Räume  aufzufächern, lustvoll aus, nehmen sich dann aber wieder geschickt zurück, lassen Klänge allmählich wachsen und vor allem ungemein durchsichtig bleiben. Es fällt besonders stark auf, dass hier alles stückdienlich und gruppendienlich angelegt ist. Oder, noch besser zutreffend: dass es stets um das musikalische Ganze geht und nicht um solistische Brillanz. Die  geschieht gewissermaßen beiläufig und ist dennoch nicht weniger stark vorhanden. Es entsteht dabei eine Musik, die swingt und pulsiert, die lyrische Eleganz hat, rhythmisch durch Dichte, Durchsichtigkeit und Groove mitreißt – und nirgends beliebig wird. Es ist eine Musik, die ganz eindeutig aus dem Hauptstrom des zeitgenössischen Jazz kommt, sich in diesem
aber so souverän und elegant bewegt, dass sofort ihre Eigenstellung auffällt: Dafür könnte Reprise, der Titel dieser CD stehen, das Aufnehmen eines Fadens und sein Fortspinnen auf ganz eigene Art. Eine große unaufgeregte Kraft entfalten die Aufnahmen dieses Quintetts – und eine subtile Schönheit mit vielen spannenden Details. Hier hört man Klänge so organisch auseinander hervorwachsen, wie es nur bei Musikern mit ganz feinen Ohren vorkommt. Dieses Quintett ist eine ganz besondere Entdeckung. Junger, frischer – und dabei erstaunlich  reifer – Klang aus New York, der hochintelligent gebaut ist und dabei doch vor allem eines in jedem Moment spüren lässt: eine elementare Lust am Spielen.

Pressebilder: